Beschreibung

„Aktivierend-therapeutische Pflege in der Geriatrie“ will alten kranken Menschen mit (Früh-)Rehabilitationsbedarf oder allgemein mit Unterstützungs- und Pflegebedarf das (Wieder-)Erlangen und Erhalten von Alltagskompetenzen ermöglichen. Es geht nicht nur um die bekannte „Hilfe zur Selbsthilfe“, sondern um ein Trainieren der Aktivitäten des täglichen Lebens. Ziel der „Aktivierend-therapeutischen Pflege in der Geriatrie“ ist es, die individuell optimal erreichbare Mobilität, Selbstständigkeit und Teilhabe in der Form, wie diese vor der aktuellen Verschlechterung bestanden haben, wieder zu erreichen. Dies beinhaltet, den Patienten trotz und mit seiner Behinderung die Möglichkeiten seines Handelns selbst erfahren zu lassen und ihn dahingehend zu motivieren, dass er mit pflegerischer Unterstützung Aktivitäten wieder erlernen und einüben kann.

Inhalte: 

  • Kennzeichen eines geriatrischen Patienten
  • Aspekte bei der Entwicklung von ATP-G
  • Begriffsbestimmung/Definition der ATP-G
  • Vorstellung des Gesamtkatalogs der ATP-G inklusive Bedarfsgruppen und der Pflege- und Handlungsschwerpunkte sowie des strukturierten Ablaufs jeder Pflegemaßnahme
  • Die Teamarbeit ist das A und O der Geriatrie: alle Therapien sind in Verbindung, Zusammenarbeit und Verzahnung mit der Pflege im Miteinander (nicht im Nebeneinander) darzustellen.

Zielgruppe: Pflegefachkräfte, Pflegekräfte

Umfang: 16 Unterrichtsstunden von 08:00 Uhr bis 15:15 Uhr, 10 Fortbildungspunkte (RbP)

Termine:

  • 12.12.–13.12.2022
  • 06.03.–07.03.2023

Dozentin: Susette Schumann

Kosten: 120,00 € pro Tag

Weitere Informationen:

Anmeldung: Zur Anmeldung nutzen Sie bitte das Anmeldeformular.

Haben Sie Fragen? Sonja Sakolowski, Telefon: 03301 20707-11, E-Mail: