Beschreibung

Die Zusammenarbeit mit anderen medizinischen Berufen ist manchmal schwierig, kann aber bereichernd sein/werden. Was ermöglicht eine gute Interprofessionalität im Sinne der Patientenzufriedenheit gerade bei chronisch Erkrankten? Vorurteile abbauen und alle positiven Aspekte des Krankheits-Outcomes ermöglichen mit einer gezielten Zusammenarbeit zwischen den MEDIZINALFACHBERUFEN.

Inhalte:

  • Definition von Interprofessionalität
  • Wann ist die Zusammenarbeit sinnvoll?
  • Abbau von Sterotypen, Vorurteilen und Kommunikationsmissverständnissen zwischen den Berufen
  • Was macht der andere Beruf eigentlich? (Logopädie, Physiotherapie, Ergotherapie, Medizinisch-Technische Assistenzen, Ärzte, Pflege usw.)
  • Was verbessert die Verknüpfung der unterschiedlichen medizinischen Berufe?
  • Therapieverbesserung für die Bewohner, Patienten

Zielgruppe: ALLE medizinischen Berufe

Umfang: 6 Unterrichtsstunden mittwochs von 14:30 Uhr bis 19:45 Uhr

Termin: 11.09.2019 / Standort: Neuruppin

Dozentin: Liane Fischer, M.Sc.

Kosten: 84,00 €

Anmeldung: Zur Anmeldung nutzen Sie bitte das Anmeldeformular